All night long…

Hallo, mein Name ist Mimi, und ich bin süchtig! <Hallo Mimi!> Ich gebe meinen letzten Pfennig, mein letztes Hemd, mein letztes Stückchen Pizza mit Spinat, doppelt Knoblauch und dreifach Käse für den exessiven Konsum von Serien. Tagelang. Nächtelang! Diese Sucht bringt mir viele Namen ein: Mimigard von Bingen, Binge-Inge, Serienjunkie… und das sind noch die netten Dinge. Meine Bereitschaft zur Beschaffungskriminalität ist relativ hoch, denn ich kann mir nämlich keine Luxus-Dealer wie etwa diverse teure Bezahlsender leisten und muss anders an neue Folgen kommen. Derzeit würde ich meine Omma für die neue Staffel „Game of Thrones“ verkaufen. Oder auf günstigere Händler meiner Drogen umsteigen. 

Netflix + Amazon prime = 1. Wahl

Ich bevorzuge hierbei die Kombination aus Netflix und Amazon prime, da diese beiden Streamingdienste eine homogene Offerte aus den coolsten, angesagtesten und kultigsten Serien und Filmen darbieten. Plus natürlich das Amazon Prime Musik-, Bücher und Versandangebot. Aber darum geht es ja nicht. Ich wollte euch darüber informieren, dass ich für Viele ein wirklich, wirklich sehr, sehr unangenehmer Serienkonsument bin. Das resultiert aus folgenden zwei Tatsachen: 1. ich bin immer schlimm verliebt in wenigstens einen der Protagonisten. Beziehungsweise in die Figur, die er (oder sie) spielt. Die meisten bezeichne ich auch gern als meine Ehemänner. Ihr seht: Zeitweiser Realitätsverlust gehört bei mir zur Tagesordnung. Und dieses ewige, pathetische Herumgeschwärme für fiktionale Charaktere findet mein Umfeld auch irgendwie schräg. Und sehr befremdlich. Und schräg. Und gruselig. Vor allem aber schräg.

Spoiler-Alarm!

Und die zweite Sache ist: Ich bin ein Self-Spoiler. Ich finde einen Charakter toll (siehe oben) und muss erstmal googeln, wie es mit ihm weitergeht (hoffentlich lebt er in der nächsten Staffel noch!), oder seiner Flamme (hoffentlich ist die Schlampe bald tot!) oder seiner Armee, mit der er….ihr seht schon, worauf ich hinaus will. Und das HASSEN die Menschen um mich herum, die die selben Serien schauen, wie ich. Allen voran meine Schwester und der Mann, den ich liebe. Immer, wenn ich auch nur das Gespräch in diese Serien-Richtung lenke – selbst wenn ich keine Spoiler-Absicht habe und nur ein paar Fan-Theorien diskutieren will – unterbrechen sie mich und schreien mich an, sie wollen kein Wort hören. Das wiederum hasse ich und… ach, es ist ein Teufelskreis. Allerdings muss ich sagen, dass man sie damit auch gut erpressen kann. Ich habe nämlich schon alle grundlegend wichtigen Details der einzelnen Episoden der neuen Staffel Game of Thrones gegoogelt und sage dann: Wenn du jetzt nicht lieb zu mir bist, dann sage ich dir, was es mit Hodors Namen auf sich hat. Funktioniert immer. Und nach Game of Thrones Staffel 6 ist vor The Walking Dead Staffel 7. Und jetzt muss ich aufhören. „Supernatural“ wartet. Und damit die Brüder Sam und Dean Winchester. Hach!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s