Zu müde für Chaos

An Tagen wie heute, fallen mir die einfachsten Sachen wahnsinnig schwer. Aufstehen zum Beispiel. Oder atmen. Zähneputzen? Waschen? Absolute Fehlanzeige. Drauf geschissen. Ich bin sogar zu schwach, um aufs Klo zu gehen. Am liebsten würde ich in die Hose machen, aber das würde mein schönes Sofa ruinieren und für ein Neues habe ich kein Geld. Das alles – und noch viel mehr – nervt mich jetzt in diesem Moment zu Tode. „Zu müde für Chaos“ weiterlesen

Mimi mach mal mehr!

Leute ey, warum bin ich eigentlich so faul? Ich gehe mir damit manchmal echt selbst auf die Nerven. Auf der anderen Seite: Die wichtigen Dinge im Leben bekomme ich vorbildlich geregelt, warum also nicht hartcore „Netflix and chill“ all day long?!

„Mimi mach mal mehr!“ weiterlesen

Stigmatisierung, Simulationsvorwürfe und Selbsterkenntnis

Früher, nä, früher war alles anders. Da bin ich stundenlang shoppen gegangen, habe mich mit Freunden getroffen und in nicht enden wollenden Nächten die Sau raus gelassen. Ich war ab mittags im Stadion und habe bis in die frühen Morgenstunden meinen BVB gefeiert. Egal, ob Sieg oder Niederlage. Ich hatte einen freiberuflichen Vollzeitjob als Werbetexterin und Journalistin, ein sehr ausgefülltes Sozialleben, war Mutter, Tochter, Freundin, Geliebte, Spaßvogel, Entertainerin, Gastgeberin und immer diejenige, die am besten angezogen war. Also, finde ich jedenfalls.

 

„Stigmatisierung, Simulationsvorwürfe und Selbsterkenntnis“ weiterlesen