Mimi mach mal mehr!

Leute ey, warum bin ich eigentlich so faul? Ich gehe mir damit manchmal echt selbst auf die Nerven. Auf der anderen Seite: Die wichtigen Dinge im Leben bekomme ich vorbildlich geregelt, warum also nicht hartcore „Netflix and chill“ all day long?!

Mein Problem ist ja, ich bin faul und habe Depressionen. Das bedeutet, an Tagen, an denen ich nicht depressiv bin, bin ich meistens zu faul, um irgendwas aufzuräumen, zu putzen oder zu waschen. An Tagen, an denen ich depressiv bin, bin ich zu depressiv um irgendwas aufzuräumen, zu putzen oder zu waschen. Aber die Krux an der Geschichte ist: An depressiven Tagen weiß ich ja de facto nicht, ob ich an diesen Tagen vielleicht ja doch voll fleißig daher käme, wenn ich nicht so depressiv wäre. Ihr seht: Ein Dilemma allererster Güte.

Logik ist was für Vulkanier

Das passt auch zu dem Umstand, dass ich keinerlei graue Zellen besitze, um Mathematisches oder Logisches nachzuvollziehen, durchzuführen – oder gar ansatzweise zu verstehen. Macht ja Sinn: Wenn ich innerlich nicht in der Lage bin, rationale Strukturen zu begreifen, wie soll ich sie dann nach außen tragen? Hä? Seht ihr: Geht nicht. Ich bin halt eher der kreative Typ. Und ich werde mich garantiert nicht dafür entschuldigen.

Mimi, die verkappte Vulkanierin?

Kürzlich trug es sich aber zu, dass ich aufgrund gegenteiliger Behauptungen der besten Chefin der Welt, in ihrem Büro vor lachen fast vom Stuhl gefallen bin. Es ging um die wöchentliche Abrechnung, die nach dem Weggang unserer ehemaligen Verwaltungspissnelke (Kinder, das war eine Geschichte…die muss ich euch auch noch irgendwann unbedingt erzählen)  in mein Aufgabengebiet gefallen ist. Nicht immer, aber zumindest immer dann, wenn die Chefs im Urlaub oder in der Behandlung sind, sehe ich zu, das die Verordnungen unserer Patienten ordnungsgemäß abgerechnet werden. Nunja…wer mich kennt, der weiß, dass der Name „Mimi“ und das Wort „rechnen“ in jeglichen Beugungs- und Verwendungsformen auf keinen Fall in einem Satz genannt werden können. Zumindest nicht ohne negativen Ausgang. Das ist nach den allgemein gültigen physikalischen, philosophischen  und selbst pornografischen Regeln nicht möglich. Dachte ich zumindest immer. Nicht so Heidi, die beste Chefin der Welt (Rufname von der Redaktion geändert). Die sagte nämlich: „Ich wusste sofort, dass du das schaffst, nachdem ich schon an deinem ersten Tag gesehen habe (ACHTUNG, jetzt kommts!) WIE ORGANISIERT DU BIST!“

IMG_20170628_150558_294
Mimi bei der Arbeit. Konzentriert und organisiert. (Foto: Sally Santoso <3)

ORGANISIERT! ICH?! Das einzige Wort, was in meiner Charakter- und Personenbeschreibung so ähnlich klingt ist „Organa“. Ich musste so lachen, dass ich – wie eingangs erwähnt – fast vom Stuhl gefallen wäre. Ja, okay, ich habe an meinem ersten Tag meinen neuen – und von meiner Vorgängerin vollkommen voll hinterlassenen – Arbeitsplatz komplett aufgeräumt. Die Rollcontainer entrümpelt, wichtige Dinge auf dem Tisch neu angeordnet und wo ich schon dabei war im Schrank hinter mir das Büromaterialienlager im ganzen sinnvoller strukturiert. Und das nur am ersten Tag. Ihr macht euch kein Bild davon, was ich noch alles mit unserem Aktenarchiv und dem „Rumpel-Raum“ angestellt habe…. Und ja, mittlerweile muss ich sagen, dass ich auch im „Abrechnung machen“ schon richtig fit geworden bin. (Ha, Zahlen – ihr Bitches – nehmt das!!!)

 

Mittlerweile hängen Heidi und ich auch öfter privat zusammen ab und sie muss zugeben, dass sich bei mir Struktur, Fleiß, Logig und Ordnung tatsächlich nur im Arbeitsalltag wiederfinden. Aber so bin ich halt. Und mittlerweile liebe ich mich echt so, wie ich bin. Wen es stört, dass ich (privat) eine Chaosbraut bin, der darf gerne gehen. Und jetzt entschuldigt mich. Ich muss noch Wäsche aufhängen, einmal durchsaugen und das Essen fertig machen, bevor meine Tochter (Mathe 5 und unordentliches Zimmer) von der Schule nach Hause kommt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s